Um 1912 entstand diese Ansicht des Bahnhofs Linde und vermittelt einen trefflichen Eindruck vom Verlauf der Bahntrasse in Richtung Lindlar.
Es gehört viel Phanthasie dazu, um sich heutzutage den ehemaligen Trassenverlauf in Lindlar vorzustellen.
Sie sind hier: Startseite > Empfangshalle  

Der alte Bahndamm der stillgelegten Sülztalbahn-Lindlar wurde zum Rad-Gehweg ausgebaut

 Nachdem wir Sie auf der Startseite neugierig gemacht haben, möchten wir die klassische" Empfangshalle" nutzen, um uns ausführlich bekannt zu machen. Wie schon erwähnt, geht es um den Ausbau der ehemaligen Bahntrasse zwischen Lindlar und Hommerich zum Rad- und Gehweg. 

NRW-Förderprogramm "Alleenradwege"

Der Rad- und Gehweg wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Ministerium für Bauen und Verkehr, dieses vertreten durch den Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Rhein-Berg. Für das Land erfolgen die Planung und die Ausführung durch die Gemeinde Lindlar.

Bei der Ausgestaltung ist bürgerschaftliches Engagement gefragt 

Über 30 Interessenten waren dem Aufruf zur Gründungsversammlung eines zweckdienlichen Fördervereins gefolgt. Am 16. Februar 2009 erfolgte im Rathaus Lindlar die Gründung unseres Fördervereins: "Sülztalbahn - Bahnstrecke und Landschaft erleben" e.V. -  Satzung, Beurkundung und amtliche Einträge können im "Dienstraum" eingesehen werden. 

Beitrittserklärung und Flyer 

Eine ausführlichere Beschreibung finden Sie in unserem Flyer, der Ihnen durch Anklicken präsentiert wird. Selbstverständlich sind uns neue Freunde und Förderer jederzeit gern willkommen. Unser Mitgliedsbeitrag gleicht quasi einer Schutzgebühr und beläuft sich auf 10 Euro pro Jahr und pro Mitglied. Zwecks Anmeldung steht die entsprechende Beitrittserklärung zur Verfügung. Die Gemeinnützigkeit unseres Fördervereins ist anerkannt. Zuwendungen können steuerlich geltend gemacht werden. Ausgenommen Mitgliedsbeiträge, die nicht allein aus sozialen Gründen bewußt gering festgesetzt worden sind. 

Bei Spenden unter 200 Euro gereicht es Ihnen zur steuerlichen Geltendmachung, sich darauf zu berufen, dass wir wegen Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde aufgrund der Bescheinigung des Finanzamtes Wipperfürth, Steuer-Nr. 221/5712/1672 vom 14.06.2013 als steuerbegünstigten Zwecken dienend anerkannt sind. Bei höheren Zuwendungen stellen wir Ihnen unaufgefordert eine Spendenbescheinigung aus.

Erklärung der Mitgliedschaft
Kontaktadresse: Jörg Michael-Schloßmacher, Buchenweg 1, 51789 Lindlar (unweit des Rastplatzes Falkenhof)

Zwischen dem ehemaligen Bahnhof Lindlar und dem Schloß Georghausen
Eine Übersicht der Strecke und ihrer Sehenswürdigkeiten 


© Förderverein Sülztalbahn e.V. 2017  Aktualisiert am  23.08.16         Sitemap         Impressum